In diesem Jahr feiert die wusys GmbH ihren 25 Geburtstag. Zeit für uns, das letzte viertel Jahrhundert in Sachen elektronischer Datenverarbeitung revuepassieren zu lassen und zurück auf die Ursprünge des Unternehmens Mitte der neunziger Jahre zu blicken.

Im Jahr 1994 gründete Peer Willumsen die wu Systemprogrammierungs GmbH mit der IBM Mainframe Systemprogrammierung für DWS als großes Projekt im Hintergrund. Im Jahr 1998 stieß Oliver Menzel als Spezialist für die Vernetzung von Microcomputern und Mainframes dazu. In dieser Zeit – 1995 bis 2005 – nimmt die Vernetzung von Rechnern über das Internet extrem an Fahrt auf. Mit dem Fall des Telekommunikationsmonopols in den Jahren 1992-1995 entstehen erste deutsche Internet-Teilnetze und daraus geht ein vielfältiges Kundenportfolio für die wu Systemprogrammierungs GmbH hervor.

Seit 1999 wird die Anmietung von Rechenzentrumsplatz ein immer größeres Thema und das Unternehmen beginnt mit der Vermarktung eines der bedeutendsten Rechenzentren Europas. In den folgenden Jahren 2000 bis 2010 findet ein stetiger Wandel der wu Systemprogrammierungs GmbH vom reinen Anbieter von EDV-Anlagen hin zum Anbieter von EDV-Services statt. Nach dem tödlichen Unfall von Peer Willumsen im Jahr 2001 übernimmt Oliver Menzel die Geschäftsführung. 2003 wird die wu Systemprogrammierungs GmbH zum EDV-Volldienstleister und deckt damit die Bereiche Beratung, Projektmanagement und Dienstleistungen ab. Seit 2007 ist das Unternehmen Microsoft Certified Partner.

Die Umbenennung von wu Systemprogrammierungs GmbH in wusys GmbH 2010 und die Eröffnung des ersten eigenen Rechenzentrums AS71 in Frankfurt am Main läutet eine neue Ära im Unternehmen ein. Die Aktivitäten im Bereich Virtualisierung und Cloud rücken durch den Beginn der strategischen Partnerschaft mit VMware im Jahr 2011 und dem Aufbau einer eigenen Cloud-Infrastruktur im Jahr 2012 weiter in den Fokus. Seit Anfang 2011 verstärkt Gunter Papenberg das Team der wusys – zunächst als Director Strategic Business und seit 2013 als Teil der Geschäftsleitung. In dieser Zeit werden Partnerschaften mit VMware, Netapp und CISCO im Cloud-Umfeld geschlossen und ausgebaut.

Von 2011 bis zur Eröffnung im Herbst 2017 begleitete wusys auch die Gründung und Ausrichtung von maincubes und sowie dessen Realisierung. Das Projekt wurde in dieser Zeit aktiv von Gunter Papenberg und Oliver Menzel vorangetrieben und umgesetzt. Mit der Zugehörigkeit zur Zech Group wurde die maincubes one GmbH als Tochterunternehmen der wusys ausgegliedert und eigenständig. Gunter Papenberg hat die langjährigen Aufgaben bei maincubes in dieser Zeit übergeben, um sich ausschließlich den Themen der wusys GmbH zu widmen.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein in der wusys-Geschichte ist die ISO-27001-Zertifizierung für Geltungsbereich Hosting/Housing im Rechenzentrum im November 2016. Nationalen und internationalen Kunden wird durch diese aufwändige und komplexe Zertifizierung die durchgängige Informationssicherheit bei wusys attestiert.

Mit der Zugehörigkeit zur ZECH Group seit 2017, der Übernahme der MightyCare Solutions GmbH und der Umfirmierung in wusys solutions GmbH Ende 2018, befindet sich das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs. Durch den Unternehmenszusammenschluss komplettiert die wusys solutions GmbH ihr IT-Dienstleistungsportfolio in den Bereichen Virtualisierung, Cloud, Rechenzentrum und Services für mittelständische Unternehmen.